Die Session in Friesheim ist eröffnet

Endlich war es wieder so weit, dachten sich die Karnevalisten und Karnevalsfans aus Friesheim, als am 10. November um 19 Uhr 11 der Startschuß für die Session 2012/ 2013 fiel. Die Karnevalsgesellschaft 1911 hat nach dem 100 jährigen Jubiläum im Jahr 2011 im nächsten Jahr schon wieder etwas zu feiern.

50 Jahre Kinderkarneval in Friesheim. Was für ein tolles Jubiläum!

Passend dazu stand im Mittelpunkt unserer diesjährigen Sessionseröffnung auch die Proklamation unseres Kinderprinzenpaares Prinz Nils I. (Nils Büscher) und Prinzessin Sara II. (Sara Bendermacher).

Gewohnt professionell führte das Vater und Sohn Duo, Helmut und Florian Herb, durch den sehr kurzweiligen Abend, der mit der Verabschiedung des letztjährigen Dreigestirns, Prinz Bernhard I. (Bernhard Karbach), Jungfrau Hansi (Hans-Josef Klefisch) und Bauer Franz-Josef (Franz-Josef Sahm) begann. Zusammen mit der KG Kindertanzgruppe "Friesheimer Wibbelstätzchen", unter der Leitung von Marei Wirtz und Daniela Bendermacher, zogen Prinz und Jungfrau zum letzten Mal in ihrer Regentschaft auf die Bühne, um sich vom närrischen Volk zu verabschieden. Bauer Franz-Josef war leider beruflich verhindert, sodaß Prinz und Jungfrau, nach einer kurzen Ansprache, auch nochmal ihr beliebtes Lied "Wunderbar" zusammen mit allen Gästen anstimmen konnten.

Danach ging es Schlag auf Schlag. Das Kinderprinzenpaar zog zusammen mit Gefolge, Jugendabteilung und der Tanzgruppe "Die Tanzmäuse" unter großem Applaus in den Saal auf die Bühne. Begleitet wurden sie musikalisch wieder einmal von unseren Freunden vom "Tambourcorps Rheintreu Friesheim" unter der Leitung von Ludwig Mohlberg. Nach der Begüßung des gesamten Hofstaates auf der Bühne, konnte Florian Herb unseren Bürgermeister, Herrn Dr. Franz-Georg Rips, der es sich nicht hat nehmen lassen, auch in diesem Jahr wieder persönlich die Tollitäten in Friesheim zu proklamieren, auf die Bühne bitten. In gewohnt homorvoller Art und Weise stellte Herr Dr. Rips Prinz Nils und Prinzessin Sara ausführlich vor und übergab das Zepter der Regentschaft. Das Prinzenpaar hielt dann eine ebenso humorvolle wie schöne Ansprache, die sie mit einem gemeinsamen Song zum Start der Session beendeten.  Wir sind uns sicher, daß die beiden in ganz Erftstadt die Herzen aller Jecken im Sturm erobern werden. Zu Ehren der beiden Tollitäten stellten nun "Die Tanzmäuse ", unter der Leitung von Diana Landsberg, Gabi Rhiem und Andrea Schmitz ihr neues Programm 2013 vor. Als Prinzenführerin, sei hier nochmals extra erwähnt, ist nun bereits zum siebten Mal Angelika Schmidt tätig, die sich bereits seit 35 Jahren im Friesheimer Kinderkarneval engagiert.

Nachdem nun der offizielle Teil des Abends so phantastisch begonnen hatte, wollte man seitens der Karnevalsgesellschaft natürlich genau so weitermachen und hatte ein abwechlungsreiches, humorvolles und interessantes Programm zusammmengestellt, für das sich unser Literat Staf van Rompaey verantwortlich zeigte.

Zunächst wurde der Saal von der überregional bekannten Tanzgruppe "Original Kölsch Hänneschen" zum Mittanzen und Singen gebracht. In Kostümen original kölscher Figuren, spielten und sangen sie ein Potpourri alter und neuer kölscher Lieder.  "Engel Hettwich", alias Hedwig Sieberichs, kam als Büttenrednerin sodann in den Friesheimer Himmel geschwebt und und ließ bei ihrer Rede kein Auge trocken. Mit viel Witz und kölschem Humor begeisterte sie Groß und Klein.

Der nächste Programmpunkt war so geheim, dass sogar der Präsident nicht genau wußte, auf was er sich nun einstellen musste. Hier zeigte sich wieder einmal, daß die dorfeigenen Kräfte immer noch die schönsten Auftritte sind. Die Gruppe "De Dörpslück" frei nach "Village People" in kölscher Übersetzung, brachte den Saal zum Kochen. Nach einem fulminanten Tanzauftritt nach einem Medley mit Hits von "Village People", bedankte sich die Gruppe zunächst für den MusicMix bei unserem lokalen Musikproduzenten Fränk Hechler, um dann die Choreographin und Tanztrainerin Marei Wirtz auf die Bühne zu bitten, um ihr für die tolle Arbeit der letzten 6 Monate der Vorbereitung zu danken. Nicht ohne eine Zugabe zu geben, verließen "De Dörpslück" den Saal unter großem Applaus für das Engagement aus dem Dorf und der Anmerkung von Helmut Herb, daß man sich doch auch noch mehr Beteiligung aus dem Dorf für unseren Karneval wünschen würde.

Es folgten die A Capella Gruppe "De Wanderer", die stimmgewaltig eine Tour durch ihr Repertoire präsentierte und mit der Klarheit ihrer Stimmen und der Dynamik und Kraft des Auftrittes wieder neue Fans in Friesheim dazu gewinnen konnte. Der Bauchredner Gerard mit seinen Handpuppen "Dino" und "Freddy" sorgte dann wieder für herzhafte Lacher, als er ganz trocken verschiedenste Weisheiten mit seinen beiden Stoffcharakteren austauschte.

Den Abschluß des Abends machte die Band "Kölsche Bengels", die ihrem Ruf eine kölsche Spitzenband zu sein absolut gerecht wurden. Musikalisch wurden so gut wie alle Stilrichtungen geboten in qualitativ hochwertiger Art und Weise. Der Auftritt hätte ruhig noch über die zwei Zugaben hinaus gehen können, so begeistert war das Friesheimer Publikum. Helmut und Florian Herb bedankten sich zum Schluß bei allen Gästen und Akteuren und verwiesen auf die weiteren, noch folgenden Aktivitäten unserer KG im Laufe der Session.

Wie immer informieren wir Sie hier an dieser Stelle aktuell zu unseren Veranstaltungen. Wer möchte kann sich auch als Fan unserer FACEBOOK Seite anschließen und ist so auch immer bestens informiert.

Text: M.Maaß  Fotos: Johann Anton

 

 

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

KG 1911 auf Facebook

Liken und noch mehr erfahren ......

Weiterlesen …

Termine 2019/2020

Die neuen Termine bis Rosenmontag 2020

Weiterlesen …