Aktivitäten der Jugendabteilung

Die Anfänge der Jugendabteilung gehen weit zurück bis in die 60er und 70er Jahre, als die ersten Kindersitzungen noch u.a. durch unseren heutigen Präsidenten Helmut Herb organisiert wurden.
Eine Reorganisation der Jugendabteilung fand am 05. Juni 2009 statt. Die Jugendarbeit wurde auf eine breite Basis gestellt und mit einem Jugendvorstand sowie einem Beirat ausgestattet. Der Vorstand besteht zur Zeit aus dem Jugendleiter Marco Advena und seiner Stellvertreterin Marei Wirtz.  Darüber hinaus gibt es einen Jugendbeirat. Ziel dieser Neuorganisation war es, Aktivitäten für ein größeres Altersspektrum als bisher anbieten zu können, um dadurch eine nahtlose Verbindung zwischen der Jugend und den Erwachsenen in der Arbeit der Karnevalsgesellschaft herzustellen. Die Nachwuchsförderung steht hierbei an höchster Priorität.

Derzeit sind verschiedene Gruppen innerhalb der Jugendabteilung etabliert die hier kurz vorgestellt werden sollen. Zunächst unsere Jüngsten, die „Kindertanz- und Gardegruppe“ "Friesheimer Wibbelstätzchen“. Unter der Leitung von Daniela Bendermacher und Marei Wirtz treffen sich Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren. Mit viel Tanz und Spaß wird in der Regel einmal wöchentlich trainiert. Des Weiteren  haben wir unsere „Showtanzgruppe“  „ Die Tanzmäuse“. Die Trainerinnen Diana Landsberg und Gabi Rhiem sowie Betreuerin Andrea Schmitz haben die Gruppe im Jahr 2006 aus Spaß an der Freud ins Leben gerufen. Zurzeit trainieren dort ca. 20 Kinder im Alter zwischen 8 und 14 Jahren. Das Training findet ebenfalls einmal wöchentlich statt und es bleibt auch hier noch Zeit für Spiele, einen Ausflug oder andere Aktivitäten. Hauptsächlich treten die Tanzmäuse in der Karnevalszeit auf, freuen sich aber auch, wenn sie für andere Feste und Veranstaltungen gebucht werden.
Insbesondere zur Karnevalszeit, aber auch zu manch anderen Veranstaltungen betreut Angelika Schmidt unter anderem die Gruppe der „Superstars“.  Die Superstars ahmen in gekonnter Weise die aktuellen Popstars  im Stil der „Mini-Playback-Show“ nach. Ebenfalls fungiert Angelika Schmidt bei Kindertollitäten als Prinzenführerin. Darüber hinaus wird jedes Jahr aufs Neue der Kinderelferrat gebildet, der für Stimmung im Saal während der traditionellen Kindersitzung sorgt. Auch hierfür wird emsig trainiert und die Kids haben einen Riesenspaß dabei. Nicht zu vergessen, die Kindertollitäten der jeweiligen Session, werden immer durch die Jugendabteilung betreut.


Für die Teenager zwischen 13 und 19 wurde 2010 erstmals ein Karaoke Wettbewerb organisiert. Am 26. Juni 2010 war es soweit. Die Jugendabteilung hatte sich vorgenommen, etwas für Jugendliche und deren Freunde in Friesheim zu organisieren, das den Geschmack der Jugend auch trifft. So entschied man sich, unter der Leitung von Michael Maaß, einen Karaoke Sing-Star-Wettbewerb auszurichten. Wir können heute sagen, dass man den Geschmack tatsächlich getroffen hatte, denn die Jugendlichen waren allesamt begeistert und freuen sich schon auf das nächste Mal. Als Sonderpreis für diesen Abend wurde durch den am Ort ansässigen Musikproduzenten, Fränk Hechler, eine Tonstudioaufnahme gesponsert, die unter den ersten 3 Gewinnern nochmals ausgespielt wurde. Darüber hinaus konnten vier junge Sänger Fränk Hechler davon überzeugen, mit ihnen einen Partyschlager im Studio aufzunehmen. Inzwischen haben die vier unter dem Namen „ HalfNightStand“ bereits ihren dritten Song aufgenommen.
Diese Art von Veranstaltung, sei es Karaoke, Disco, Mottoparty etc. soll nun in Zukunft bei Interesse in regelmäßigen Abständen stattfinden. 
Als weitere Aktivitäten seien noch erwähnt, dass im jährlichen Wechsel mit dem traditionellen Friesheimer Burgfest, bei dem die Jugendabteilung immer das Programm des Sonntag Nachmittages gestaltet, alle 2 Jahre ein Kindertag für alle Friesheimer Kinder organisiert wird.


Zu guter Letzt muss noch das Highlight der Jugendabteilung im Jahr 2011 erwähnt werden. Wie wir alle wissen, hatte Angelika Schmidt die Idee etwas Außergewöhnliches für Kinder und Jugendliche auf die Beine zu stellen. Nach vielen Diskussionen und Gesprächen wurde ein riesiges Projekt auf den Weg gebracht, der von Franz Schmidt (Rahmenorganisation) und Fränk Hechler (Musicaldirector) nach und nach geebnet wurde.
Dann war es soweit. Im Oktober 2011 fanden sieben komplett ausverkaufte Aufführungen des großen Musicals,
"Ich han minge Baum am Rhing jepflanz" komponiert und produziert von Fränk Hechler, statt. Leider waren nicht mehr Termine frei, es gab noch genügend Anfragen für Eintrittskarten.
Unter der Bühnen-Regie von Christine Keller und der Tanzleitung von Svetlana Rotermel haben ca. 40 Darsteller je Aufführung ein emotionsgeladenes Musical erlebt. Bereits mit dem Titelsong „Ich han minge Baum am Rhing jepflanz“ schaffte es Fränk Hechler den Kölner Volksschauspieler Peter Millowitsch davon zu überzeugen, die Schirmherrschaft zu übernehmen. Das überregionale musikalische Highlight für Jung und Alt ist eine hoffnungslos romantische Liebesgeschichte im Rahmen einer 100-jährigen Zeitreise. Der professionell zum Musicaldom umgebaute Saal des Alten Gasthauses war für einen ganzen Monat das zu Hause der durch intensive Castings ausgewählten Künstler (7 – 32 Jahre).
Die Produktion für die zusätzliche Veröffentlichung des Musicals auf Tonträger lief bereits während der Proben an. Wie hoch der Maßstab beim Casting gelegt wurde zeigte die aktuelle Nachricht der Deutschen Popstiftung. Fränk Hechler erhielt mit dem Titel „Wenn ich mein Herz verschenk“ aus dem Musical für den ausgewählten Hauptdarsteller Fabian Schmelcher, die Nominierung zum Deutschen Rock- und Pop-Preis 2010 – „Bester Musicalsänger“.Am 11. Dezember 2010 konnten die beiden den Deutschen Rock- und Pop-Preis 2010 in den Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden entgegennehmen. Man durfte sich also auf einen unterhaltsamen, hochkarätigen Abend freuen.
Darf man die restlose Begeisterung mit „Standing Ovation“ der Besucher am Ende der Veranstaltungen als Gradmesser nehmen, so dürfen wir voller Stolz auf ein tolles Projekt der Jugendabteilung und der ganzen KG 1911 Friesheim e.V. zurückblicken.
Das Beste war: Jeder Cent des Reingewinns ging zu 50% an die Elterninitiative Herzkranker Kinder, Köln e. V, und zur anderen Hälfte an die Jugendabteilung der KG 1911 Friesheim e. V. Einen großen Dank an die Künstler, die Jugendabteilung, die KG 1911 Friesheim e.V., die Trainer und Betreuer, an die Friesheimer Bürger(innen), eigentlich einfach an Alle, die diesen Erfolg möglich gemacht haben. Ein besonderer Dank an Angelika und Franz Schmidt sowie Fränk Hechler für ihre unermüdliche Arbeit im Vorfeld und während der Aufführungen des Musicals. Diese wurde von der KG durch die Verleihung des „Grieläächer Orden“ an alle drei gebührend gewürdigt. www.dat-koelsche-musical.de


Nachdem überwältigen Erfolg des Musicals stand für die Jugendabteilung in der Session 2012/2013 der nächste Höhepunkt an: 50 Jahre Kinderkarneval der KG 1911 Friesheim.
Zuvor wurde aber im Mai 2012 eine gut besuchte Kneipenparty im „Alten Gasthaus“ veranstaltet. Unter den bewährten Klängen von DJ Andy hatten Alt und Jung Zeit zum Tanzen und Klönen.
In der Jubiläumssession 2013 präsentierten  Angelika und Franz Schmidt mit Prinzessin Sara II. (Bendermacher) und Prinz Nils I. (Büscher) ein tolles Kinderprinzenpaar.  Durch ihr Mitwirken im Musical konnte man bei den vielen Auftritten während ihrer Amtszeit schon fast eine gewisse Professionalität erkennen und die KG wurde sehr gut vertreten. Eine hervorragend organisierte Kindersitzung, die beim Publikum sehr gut ankam, rundete das Jubiläumsjahr ab.

Danach wollten Angelika und Franz Schmidt karnevalistisch etwas kürzer treten und gaben ihre Ämter als stellv. Jugendleiterin und Jugendleiter in die Hände von Marei Wirtz (stellv. Jugendleiterin) und Marco Advena (Jugendleiter). Auf der Jahreshauptversammlung 2013 wurden beide durch die Jugendabteilung gewürdigt und mit großen Emotionen verabschiedet. Große hinterlassene Fußstapfen müssen ausgefüllt werden. Angelika und Franz Schmidt bleiben natürlich Mitglieder der KG und erklärten sich bereit, der Jugendabteilung weiterhin mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.Die zum Burgfest 2013 geplanten Aktivitäten der Jugendabteilung konnten leider durch heftige Unwetter nicht stattfinden.
Als Erfolg kann die Kindersitzung 2014 bezeichnet werden. Der Jugendbeirat und Angelika Schmidt hatten ein buntes Programm zusammengestellt. Als Sitzungspräsidenten fungierten erstmals Matthias Rhiem und Nils Büscher die sich gut ergänzten und fast schon routiniert durch das Programm führten.
Da bei den Tanzmäusen einige Akteure in ein jugendliches Alter ab 14 Jahre aufwärts kamen mussten nach der Session 2013/2014 Überlegungen angestellt werden, wie man diesen Kräften weiterhin eine Plattform im Verein bieten konnte. Im Jugendbeirat wurde beschlossen eine dritte Tanzgruppe ins Leben zu rufen. Diese sollte von einer lizensierten Trainerin geführt werden da angedacht ist, die Gruppe auch gegen Entgeld außerhalb der KG auftreten zu lassen. Nachdem die finanziellen Rahmenbedingungen abgesteckt waren konnte mit Maxine Holzkämper eine Trainerin verpflichtet werden die diesen Vorgaben gerecht wird. Bei den Jugendlichen sprang sofort der Funke über und sie sind mit Eifer bei der Sache. Die Tänze beinhalten moderne sowie karnevalistische Elemente.
Zum ersten Auftritt bei der Proklamation im November 2014 war dann auch der Name für die neue Gruppe gefunden. „Streetdancer 1911“ – ein Name der die Moderne beinhaltet aber auch die Wurzel in der KG nicht außer Acht lässt. Bei den ersten Auftritten Proklamation 2014, in Niederberg, Damensitzung 2015 war der Enthusiasmus der Akteure deutlich im Publikum zu spüren, dass dies mit viel Applaus bestätigte. Gabi Rhiem und Andrea Schmitz haben sich als Betreuerinnen der Streetdancer 1911 zu Verfügung gestellt, herzlichen Dank.
Ich möchte mich an dieser Stelle im Namen der Jugendabteilung für die vielen positiven Kommentare im Nachgang der Auftritte bedanken. Einen ganz besonderen Dank möchte ich unserem Senat mit seinem Präsidenten Bernd Karbach für ihre langjährige Unterstützung aussprechen. Auch das Projekt der dritten Tanzgruppe wäre ohne die Unterstützung des Senats nicht möglich geworden.
Zum Abschluss möchten wir uns als Jugendabteilung bei allen helfenden Händen der letzten Jahre und Jahrzehnte herzlich bedanken und möchten alle Interessenten auffordern, sich mit Ideen, Hinweisen aber auch konstruktiver Kritik an uns zu wenden.

Kontakt über die Webseite der KG. Sie können uns natürlich auch jederzeit persönlich ansprechen.
 

KG 1911 auf Facebook

Liken und noch mehr erfahren ......

Weiterlesen …

Termine 2019/2020

Die neuen Termine bis Rosenmontag 2020

Weiterlesen …