„Der Festkommers“ am 13. Februar 2011

 

Der Saal des Dorfgemeinschaftshauses „Altes Gasthaus“ in Friesheim war bis auf den letzten Platz mit geladenen Gästen gefüllt, als um 11 Uhr 11 Präsident Helmut Herb die illustre Gesellschaft, inklusive vieler Ehrengäste, begrüßte. Nach einigen erklärenden Worten zum Festkommers übergab Helmut Herb die weitere Moderation der Veranstaltung in die bewährten Hände von Franz Schmidt.  

Die ersten Grußworte wurden von Albert Granrath, dem 1. stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Erftstadt an die Karnevalsgesellschaft gerichtet. Neben den Glückwünschen des Rates und der Verwaltung überbrachte Granrath auch die Grüße unseres Schirmherrn, Herrn Bürgermeister Dr. Franz Georg Rips, der sich zurzeit noch in der Genesungsphase nach seiner Krankheit befindet. Thomas Cüpper, alias „Et Klimpermännche“, brachte anschließend den Saal zum ersten Mal an diesem Tag in beste Stimmung. Mit seinem feinen, ironischen Humor auf echt kölsche Art, dazu ein paar kölsche Krätzchen, begeisterte er das Publikum und schenkte der Veranstaltung einen tollen Start. 

Die eigentliche Festrede wurde von Frau Eva Heinen gehalten, die schon Anfang der 90er Jahre als Schirmherrin der „Rundschau Altenhilfe“, der Kölnischen Rundschau, erstmals  mit der KG 1911 anlässlich des traditionellen Burgfestes in Kontakt kam.

Seitdem die Karnevalsgesellschaft mit dem Erlös aus dem alle zwei Jahre stattfindenden Burgfest die Altenhilfe unterstützt, konnten über 40.000.-€ für den guten Zweck gesammelt werden. Eva Heinen spannte in ihrer Rede den Bogen von den Anfängen der KG im Jahre 1911 bis zum heutigen Jubiläum und hob dabei die besonderen Verdienste des Präsidenten Helmut Herb hervor, der in diesem Jahr außerdem sein 30. Jahr als Präsident der KG feiert. Bereits 1963 leitete er als 13 jähriger Junge die erste Kindersitzung der KG. Der Name Herb ist nun auch durch seinen Sohn Florian und natürlich seiner Frau Anneliese untrennbar mit der Geschichte der Karnevalsgesellschaft und Friesheim verbunden. 

Im Jahre 2005 komponierte unser langjähriges und hochausgezeichnetes Mitglied und hauptamtlicher Kassierer Hans Breuer, das Lied der Karnevalsgesellschaft 1911.

Zusammen mit dem Elferratspräsidenten und Ehrenmitglied Jupp Schmitz trugen die Beiden, unter der Begleitung des Musikvereins Friesheim, neben dem Lied der KG einige Lieder vor, die zu wahren Begeisterungsstürmen im Publikum führten. Deshalb war es auch nicht verwunderlich, als im Anschluss sowohl Jupp Schmitz, als auch Hans Breuer sowie Helmut Herb, Auszeichnungen des Bundes deutscher Karneval (BDK) des Kreisverbandes Rhein-Erft entgegennehmen durften. Jupp Schmitz erhielt den BDK – Verdienstorden in GOLD und Hans Breuer sowie Helmut Herb erhielten die höchste zu vergebende Auszeichnung überhaupt, den BDK Verdienstorden in GOLD mit Brillianten für hervorragende Verdienste um den Karneval und im speziellen um den Verein. 

Aus Radio und Fernsehen ist er jedem bekannt, diesmal war er live im Saal.
Wicky Junggeburth, das Urgestein kölschen Karnevals. Er nahm das Publikum mit auf eine Reise in die vergangen Tage des traditionellen kölschen Karnevals, wo Humor und Gesang noch oberhalb der Gürtellinie stattfand. Der Beifall wollte gar nicht mehr aufhören und so wurde er erst nach drei Zugaben aus dem Saal entlassen, nicht ohne den Friesheimern ein Kompliment für die schöne Art des Feierns in Friesheim zu machen. 

Nach weiteren Grußworten von der Ortsbürgermeisterin Claudia Siebolds, der Dorfgemeinschaftsvorsitzenden Erika Simons sowie dem Senatspräsidenten Bernhard Karbach, zeigte die KG ein paar Ausschnitte, aus dem für den Herbst 2011 geplanten Musical

„ Ich han minge Baum am Rhing jeplanz“ welches eigens für das 100jährige Jubiläum vom erfolgreichen, ortsansässigen Komponisten und Produzenten Fränk Hechler basierend auf einer Idee von Angelika Schmidt produziert wurde. 

Christine Keller, bundesweit bekannte Musicalsängerin und gleichzeitig Gesangs- und Schauspieltrainerin unseres Musicals sowie Fabian Schmelcher, Hauptdarsteller des Musicals und Erftstädter Jung, boten ein Medley aus Songs verschiedener Musicals dar. Dabei trug Fabian Schmelcher auch den bereits mit dem 3. Platz des deutschen Rock- und Pop Preises 2010 in der Kategorie Musical ausgezeichneten Songs „ Wenn ich mein Herz verschenk“ dar. Die Professionalität und Qualität der Songs überzeugte das Publikum und war eine gute Werbung für das im Herbst 2011 in Friesheim auf die Bühne kommenden Musicals.

Der Vorverkauf für die 6 geplanten Vorstellungen beginnt bereits im April. 

Während der gesamten Veranstaltung nahm der Musikverein Friesheim, unter der Leitung von Mathias Kiefer, das Publikum mit auf eine musikalische Reise durch die Jahrzehnte beginnend im Jahr 1912. Kurzweilig und erstklassig waren die Darbietungen des Orchesters und man freut sich bereits jetzt auf die in diesem Jahr folgenden Konzerte. 

Zum Abschluss dankte Präsident Herb allen Mitwirkenden und Gästen und drückte aus, was wohl alle fühlten: Es war eine der besten Veranstaltungen der letzten Jahre.

Text: M.Maaß

 

KG 1911 auf Facebook

Liken und noch mehr erfahren ......

Weiterlesen …

Termine 2019/2020

Die neuen Termine bis Rosenmontag 2020

Weiterlesen …