Ein vielversprechender Sessionsauftakt in Friesheim

Die neuen Friesheimer Tollitäten

Die Freude der designierten Tollitäten war im Vorfeld der Veranstaltung, am Samstag den 15. November, schon deutlich zu spüren. Als dann gegen 19:00 Uhr der Jugendleiter Marco Advena zunächst die vereinseigene Tanzgruppe „Friesheimer Wibbelstätzchen“ auf die Bühne bat, war der Saal des „Alten Gasthauses“ bis auf den letzten Platz ausverkauft. Die Wibbelstätzchen, unsere Jüngsten, bestehen inzwischen aus ca. 30 Kindern im Alter von 3 bis ca. 10 Jahren, die sich wiederum in 3 verschiedenen Altersgruppen präsentiert haben. Die beiden Trainerinnen, Marei Wirtz und Daniela Bendermacher, haben wieder hervorragende Arbeit geleistet, um Ihre Truppe auf die Session vorzubereiten. Dies war dann der Auftakt zu der großen Proklamationsshow, die zunächst mit der Verabschiedung der letztjährigen Tollität Prinzessin Annemarie I. (Becker) begann. Sie wurde standesgemäß musikalisch begleitet von unseren Freunden vom „Tambourcorps Rheintreu Friesheim“ unter der Leitung von Ludwig Mohlberg. Die KG eigene zweite Tanzgruppe, „Die Tanzmäuse“ präsentierte im Rahmen der Verabschiedung ebenfalls einen Teil Ihres mitreißenden, neuen Programms, welches in bewährter Art und Weise durch die beiden Trainerinnen Diana Landsberg und Gabi Rhiem sowie die Betreuerin Andrea Schmitz einstudiert wurde.

Danach löste sich dann die Anspannung der neuen Tollitäten und mit großem familiären Anhang und vielen Freunden im Gefolge, zogen Prinzessin Dorothea I. (Nolden) mit ihren Enkeln, die in diesem Jahr das Kinderdreigestirn in Friesheim stellen, unter großem Jubel in den Saal ein. Das Kölner Husaren Korps spielte und tanzte mit ihrem Tanzpaar zu Ehren unserer Tollitäten. Als Prinzenführer war das Ehepaar Schmidt, die seit Jahren schon im Friesheimer Karneval aktiv sind, engagiert worden.  Angelika Schmidt betreut dabei die "Kleinen" und Franz Schmidt Prinzessin Dorothea I.
Das Kinderdreigestirn unter der Führung von Prinz Marie I. (Nolden), Jungfrau Luisa (Nolden) und Bauer Paul (Nolden) wurde durch die Bundestagsabgeordnete Helga Kühn-Mengel, die wieder einmal gern gesehener Gast unserer KG war,  in einer sehr schönen, in kölscher Reim Form vorgetragenen Rede, proklamiert. „Oma“ Dorothea saß währenddessen in ihrem Ohrensessel auf der Bühne und scharte ihre Enkel um sich. Dieses schöne Bild ist auch auf ihrem aktuellen Tollitäten-Orden wieder zu finden.
Danach ging es dann zum Festakt für unsere neue Prinzessin. Sie hatte die Ehre vom ersten Stellvertreter des Bürgermeisters von Erftstadt, Herrn Theo Mechernich, proklamiert zu werden. Auch er hielt eine sehr kurzweilige Rede, die oftmals zu spontanem Applaus einlud.
Zum Abschluss sangen die frisch proklamierten alle zusammen ihr neues Sessions-Lied und das auch noch live.

 Der ganze Abend wurde durch Vater und Sohn, Helmut und Florian Herb, wie immer in gekonnter Manier moderiert. Nach dem sogenannten offiziellen Teil der Proklamation, hatte unser Literat Staf van Rompaey wieder ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Angefangen mit der Parodieshow „Divas“ von Susan Kent, die gesanglich den Parodierten in nichts nachstand, über das Duo " Harry & Chris, die mit exzellentem Gesang, Musik, Verkleidung und toller Stimmung die Gäste begeisterten und zuletzt die aus Düsseldorf stammenden "Die Werstener Music Company".

Höhepunkte sind aber immer auch Auftritte, die aus den eigenen Reihen kommen und so konnte sich die Karnevalsgesellschaft freuen, eine neue und eine bekannte Gruppe aus dem Dorf begrüßen für einen Auftritt begrüßen zu dürfen. Zunächst trat die neue Tanzgruppe der KG die „Streetdancer 1911“ auf. Diese neue Tanzgruppe richtet sich an Jungen und Mädchen im Alter ab ca. 14 Jahren. Sie wurden in den letzten Monaten von der professionellen Tanztrainerin Maxine Holzkämper  trainiert und rockten mit ihrem modernen Tanz in Verbindung mit einem tollen Music-Mix die Bühne.
Da sich diese Gruppe gerade erst formiert hat, werden noch weitere interessierte Jugendliche gesucht, die sich hier dem sportlichen, modernen  Tanzen anschließen wollen. Kontakt über die Mail: info@kg-friesheim1911.de Zu guter Letzt trat, nun bereits zum zweiten Mal, die Gruppe „De Dörpslück“ auf. Bestehend im Moment nur aus Vorstandsmitgliedern der KG, Marco Advena, Michael Maaß, Hajo Adamski, Johan Anton sowie Franz Schmidt wurden sie dieses Mal nicht nur trainiert, sondern auch als „Spielertrainerin“ beim Tanzen durch Marei Wirtz unterstützt, die ebenfalls dem Vorstand der KG angehört. Witzige Kostüme und schwungvolle Tänze, ironisch, parodistisch vorgetragen, brachte das Publikum zu großem Applaus und erzeugte viele lachende Augen.

Das große auch soziale Engagement der Karnevalsgesellschaft im Ort ist natürlich nur möglich, wenn auch die finanzielle Seite stimmt. Zu diesem Zweck konnte sich Präsident Helmut Herb bei Stephanie Breuer, Zweigstellenleiterin der VR-Bank Rhein-Erft in Friesheim, für die großzügige Spende in Höhe von 1000.-€  für die kommende Session bedanken. Zum Dank hatte der Vorstand im Vorfeld entschieden, den diesjährigen Sessionsorden der Karnevalsgesellschaft, der immer ein historisches oder wichtiges anderes Gebäude Friesheims abbildet, mit der Ansicht der VR-Bank Rhein-Erft in Friesheim zu schmücken. Es sei ebenfalls noch erwähnt, dass wir wieder unsere Karnevalsfreunde aus Filsen in Rheinland-Pfalz begrüßen durften, die, wie in jedem Jahr, begeistert an unserer Sessionseröffnung teilnahmen.

Fast pünktlich konnte der Präsident Helmut Herb und sein Sohn Florian am Ende des Abends ein sehr positives Fazit der Friesheimer Sessionseröffnung  ziehen mit der Gewissheit, dass wir mit unseren Tollitäten in diesem Jahr wieder ein Aushängeschild für Friesheim haben werden.
Alle Karnevalsfreunde sind nun eingeladen unsere kommenden Veranstaltungen zu besuchen und die Auftritte unserer Tollitäten auch außerhalb Friesheims zu begleiten.

Text: Michael Maaß

Bilder: Johan Anton

KG 1911 auf Facebook

Liken und noch mehr erfahren ......

Weiterlesen …

Termine 2019

Die neuen Termine sind da....

Weiterlesen …